logo

Mechanische Graffitientfernung kommt vor allem auf Untergründen wie Natur- und Kunststein, Beton, Backstein, Kalksandstein - kurz gesagt, auf allen nicht zu überstreichenden Untergründen - zur Verwendung. Dabei handelt es sich immer um einen abrasiven Abtrag von Bausubstanz, wenn auch aufgrund der heute möglichen, sehr feinen Strahlmethoden, von blossem Auge nicht erkennbar.

Wir verwenden dazu - in Zusammenarbeit mit Spezialfirmen - ein Glaspartikelstrahlverfahren oder das sogenannte JOS-Verfahren. Beides sind Niederdruckstrahlverfahren im Bereich von 0,5 bis 1,5 bar Druck und der Verwendung eines Feinststrahlgutes wie etwa Glasstaub, Marmormehl oder Hochofenschlacke.

Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne vor Ort und unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.